Studium der Rechtswissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 1996/97 bis 2001; Erstes Juristisches Staatsexamen 2001; wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliches Recht, Abteilung Europarecht, Institut für Völkerrecht der Universität Bonn 2001-2008 (Prof. Dr. Dr. Matthias Herdegen); 2004-2006 Referendariat im OLG-Bezirk Köln; 2006 Promotion bei Prof. Dr. Dr. Herdegen, Bonn (Normativität und Risikoentscheidung. Untersuchungen zur Theorie der Rechtsgüterrelationen); 2006 Zweites Juristisches Staatsexamen; 2008-2014 Akademischer Rat a. Z. am Institut für Öffentliches Recht, Abteilung Europarecht, Institut für Völkerrecht der Universität Bonn; 2009-2012 Abordnung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an das Bundesverfassungsgericht (Dezernat Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio). Seit 2012 fünfjährige Forschungsdozentur an der Universität Bonn (Funktionale Betrachtungsweisen von Rechtsordnungen); seit 2014 Akademischer Oberrat a. Z. sowie Mitherausgeber (Associate Editor) des German Law Journal; Sommersemester 2016 Vertretung des Lehrstuhls für Rechtsphilosophie und öffentliches Recht an der Johannes Gutenberg Universität Mainz; Wintersemester 2016/17 Habilitation an der Universität Bonn mit der Schrift Offene Rechtsquellenarchitektur - Studien zur Ausgestaltung von Superverbundordnungen, venia legendi für die Fächer öffentliches Recht, Völkerrecht, Europarecht und Rechtstheorie; seit 2017 Senior Editor des German Law Journal.